Vita

Vita

Alexander Sauer, Jahrgang 1987, studierAK-000134-0008_quad_sw (2)te nach dem Abitur Orchestermusik in der Trompetenklasse                        von Prof. Klaus Schuhwerk an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt a.M. sowie Kindheitspädagogik B.A. an der SRH Hochschule Heidelberg. Er ist mehrfacher Bundespreisträger beim Wettbewerb „Jugend Musiziert“ und war Mitglied unterschiedlicher Orchester und Ensembles, wie z.B. dem Landesjugendorchester Baden-Württemberg, der Deutsch-Skandinavischen Jugendphilharmonie, dem Maljo-Trio und dem Prager Barockorchester „Collegium 1704“. Aktuell absolviert er ein Masterstudium in Psychosozialer Beratung M.A. an der Evangelischen Hochschule Darmstadt und qualifiziert sich durch ein Aufbaustudium für Historische Interpretationspraxis an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt a.M. für das Spiel auf der ventillosen Barocktrompete weiter, welchem seine besondere Leidenschaft gilt. In der kommenden Spielzeit 2017/18 ist Alexander Sauer bei der Produktion der Barockoper Rinaldo von G.F. Händel an der Oper Frankfurt zu hören.

 

Studium, Aus- und Weiterbildung

 

  • aktuell: Masterstudium Psychosoziale Beratung M.A. mit integrierter Weiterbildung zum Systemischen Berater (DGSF-Zertifizierung), Evangelische Hochschule Darmstadt
  • aktuell: Masterstudium Historische Interpretationspraxis, Barocktrompete Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main
  • Bachelorstudium Kindheitspädagogik B.A., SRH Hochschule Heidelberg
  • Diplomstudium Orchestermusik und Instrumental- und Gesangspädagogik Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main
  • Körpersprache- und Persönlichkeitstrainer nach der Galli-Methode, Galli-Theater Freiburg

 

 

 

Berufspraxis

 

  • Schulsozialarbeit
  • Ambulanten Hilfen zur Erziehung
  • Sozialpädagogische Familienhilfe
  • Pädagogischer Mitarbeiter im Bereich Frühpädagogik, Bildung und Erziehung und Instrumentalpädagogik
  • Dozent und Referent in der Erwachsenenbildung

 

 

Darüber hinaus….

„My Body Is My Temple“

Seit zwei Jahren bin ich begeisterter CrossFitter und betreibe mehrmals wöchentlich CrossFit bei CrossFit Rhein-Neckar Mannheim. Körperliche Bewegung und Grundfitness sind ungemein wichtig für mich (geworden), da sie es mir einerseits ermöglicht, Stress abzubauen und andererseits ein lebendiges, differenziertes Körperbewusstsein (=Selbst-bewusst-sein) sowie effiziente Bewegungsabläufe zu trainieren, was mir wiederum auch als Musiker zugute kommt. Wenn ich regelmäßig Krafttraining praktiziere, habe ich keine Rückenschmerzen mehr. Zusätzlich trainiere ich meine Ausdauer durch Joggen, was außerdem sehr hilfreich ist, um nach reizintensiven Tagen den Tag hinter mir zu lassen und die Gedanken bei einem regelmäßigen Lauf-Rhythmus frei schweifen zu lassen. Häufig kommen dabei gute Ideen, die mir sitzend zuhause wahrscheinlich nicht gekommen wären.

 

„Krisen und Chancen“

Durch die Erfahrung einer eigenen persönlichen Identitäts- und Sinnkrise nach Unterbrechung (und nicht „Abbruch“, wie ich heute weiß…) meines Musikstudiums, habe ich, so schlimm, leidvoll und frustrierend diese Lebensphase auch gewesen ist, die Erkenntnis gewonnen, dass Krisen zu meistern sind und daraus neue Stärken und Kompetenzen gewonnen werden können.

 

„Werte, Anliegen, Haltung und Menschenbild“

Freiheit, Sinn, Lebendigkeit, Ästhetik, sinnliche und künstlerische Erfahrungen, bereichernde Begegnungen mit Menschen, Teil der Lösung sein – das sind Werte, mit denen ich mich identifiziere und die mich und meine Arbeit prägen und leiten. Andere Menschen hin zu mehr Lebenszufriedenheit und persönlichem Erfolg zu unterstützen, betrachte ich als eine privilegierte und verantwortungsvolle Tätigkeit, an die ich den Anspruch stelle, Menschen in ihrer spezifischen Lebenswelt und ihren individuellen Anliegen und Bedürfnissen abzuholen und zielfokussiert Lösungswege zu erarbeiten. Dies kann meiner Meinung nach nur angemessen durch eine Umfangreiches Repertoire an Methoden, regelmäßiger Weiterbildung, Supervision und Selbstreflexion gewährleistet werden.
Ich möchte mein Wissen und meine Erfahrungen als Musiker und Berater teilen und andere von meiner Expertise in diesen Bereichen profitieren lassen. Daher ist es mein Anliegen, Menschen dabei zu unterstützen, ihre persönlichen Potenziale bestmöglich zu entfalten, ihren Zielen näher zu kommen bzw. ihre Ziele zu erreichen, um durch diesen Prozess schließlich „der/die Beste zu werden, die sie sein können“. Aus eigener Erfahrung und durch Experimentieren unterschiedlichster Methoden und Techniken weiß ich, dass es möglich ist, die Wahrscheinlichkeiten für gelingende Auftritte, positive Bühnenerfahrungen sowie für das Erleben von Gestaltungskraft, Selbstbewusstsein, Präsenz und entspannter Konzentration auf der Bühne deutlich zu steigern. Als Berater und Coach sehe ich mich dabei als Dienstleister, der sein Gegenüber als Expert/in für sein/ihr Leben sieht und den Künstlern auf Augenhöhe respektvoll und wertschätzend begegnet. Dabei entscheidet immer der Kunde/die Kundin, was für ihn/sie stimmig ist und Sinn macht, sodass die gemeinsame Zusammenarbeit letztlich immer „Hilfe zur Selbsthilfe“ zum Ziel hat.